Cloudian

One Step Ahead

Erfahren Sie mehr über sysmind's Topprodukt Cloudian!

Fragen Sie sich, welche Vorteile Cloud- gegenüber On-Premise-Speicher bietet?

 

Die richtige Antwort liegt unter Umständen in einem Mix aus On-PremiseSpeicher und Public-Cloud-Services mit Datenmobilität zwischen den beiden Plattformen.

Laut einer aktuellen Actual-Tech-Umfrage unter 400 Unternehmen in den USA und Großbritannien haben bereits 28 % der Unternehmen HybridCloud-Speicher implementiert, weitere 40 % planen dies im nächsten Jahr.
Das Marktforschungsunternehmen IDC sieht es ebenso: Laut seinem FutureScape-Bericht 2016 werden bis zum Jahr 2018 ganze 85 % der Unternehmen in einer Multi-Cloud-Umgebung arbeiten.

Mehr und mehr Unternehmen interessieren sich für Hybridlösungen, um das OnPremise-Datenmanagement durch PublicCloud-Angebote zu erweitern. Fünf gute Gründe für Hybridspeicher finden Sie hier:



  • EINE GEMEINSAME SCHNITTSTELLE FÜR ON-PREMISE UND CLOUD-SPEICHER VERÄNDERT ALLES.
  • EIN GROSSER SKALIERBARER SPEICHERPOOL LÄSST SICH VIEL EFFIZIENTER VERWALTEN ALS ZWEI KLEINE.
  • DATENSICHERHEIT IST FÜR SPEICHERSYSTEME UNERLÄSSLICH.
  • IHRE VIELFÄLTIGEN SPEICHERANFORDERUNGEN ERFORDERN EIN HOHES MASS AN BETRIEBLICHER FLEXIBILITÄT.
  • EXTERNE UND INTERNE GOVERNANCE-REGELN SPIELEN BEI DER DATENSPEICHERUNG EINE GROSSE ROLLE.

Warum Cloudian?

Der S3-kompatible Scale-out-Objektspeicher von Cloudian ist kostengünstig und bis in den Petabyte-Bereich skalierbar. Damit empfiehlt er sich in den Rechenzentren von Unternehmen als Speicher für die 80 % der Daten, auf die weniger häufig zugegriffen wird. Im Vergleich zu herkömmlichem NAS-Speicher ist Cloudian um 70 % kostengünstiger. Zur Speicherung von 80 % der Daten („kalte“ Daten) Cloudian eignet sich besonders für nicht transaktionale Daten und ergänzt Lösungen wie Pure und Nutanix für die Speicherung „heißer“, Performance-kritischer Daten.

 

Doch wo liegen die Einsatzgebiete von Cloudian?

  • Datensicherheit: Bereitstellung als Backup-Speicherziel, als Alternative zu teuren Appliances. Kompatibel mit Veritas-, Commvault-, Veeam- und Rubrik-Lösungen.
  • Storage-as-a-Service: Ermöglicht Kunden die Bereitstellung eines S3-kompatiblen Speicherservice mit QoS, einem wichtigen SaaS-Merkmal, das die meisten Mitbewerber nicht bieten.
  • Medien und Entertainment: S3-kompatibles On-PremiseRepository für laufende Projekte. Kompatibel mit Software wie Elemental, VizRT, Vidispine und Evolphin.
  • Life Sciences: Speicher für genomische Daten. IlluminaDNA-Sequenzierer verfügen über S3-Konnektoren.
  • Videoüberwachung: skalierbarer Videospeicher.

 

 

Noch nicht überzeugt? 10 Gründe, die unsere Kunden an Cloudian schätzen und Sie überzeugen!

 

  •  100%ig natives S3: Der von Amazon eingeführte Simple Storage Service (S3) ist de facto zum Standard für Objektspeicher in der Cloud geworden. Unternehmen und Entwickler, die S3-Anwendungen implementieren, welche On Premises oder in der Hybrid/Private-Cloud ausgeführt werden, sollten sich für Cloudian HyperStore® entscheiden, da dies die einzige Objektspeicherplattform ist, die zu 100 % mit der Amazon-S3-API kompatibel ist. Sie gibt sogar dieselben Fehlercodes aus wie AWS. Die bestehenden HTTP-S3-Anwendungen von Kunden funktionieren garantiert und können sogar dasselbe AWS-S3-SDK zur Erstellung von S3-Anwendungen nutzen.
  • Mandantenfähigkeit und Selfservice: Cloudian HyperStore lässt mehrere Benutzer in einer einzigen, gemeinsam genutzten Infrastruktur zu, ohne die Sicherheit zu gefährden. Die Daten eines jeden Benutzers werden logisch von Daten anderer Benutzer getrennt. Dadurch können fremde Benutzer nicht ohne ausdrückliche Genehmigung auf Daten zugreifen. Cloudian HyperStore gewährt rollenbasierten Zugriff für System- und Gruppenadministratoren sowie für Benutzer. Benutzer können bei Bedarf über ein Selfservice-Portal Speicherservices aus einem Servicekatalog auswählen und bereitstellen.
  • QoS und Kontingente: Cloudian-HyperStore-Administratoren können Obergrenzen für Nutzungsraten und Speicherkontingente für Gruppen und Benutzer festlegen. Gruppenadministratoren können Tarifkontrollen und Kontingente für einzelne Mitglieder der Gruppe einen privilegierten Zugriff auf Ressourcen gewähren. Dieser Grad an granularer Kontrolle sorgt zudem dafür, dass der Ressourcenverbrauch (Kapazitäten) die Obergrenzen des Cloudian-HyperStoreSpeichersystems nicht überschreitet.
  •  Scale-out mit kostengünstiger Standardhardware: Da das Cloudian-HyperStore-System auf gängiger Standardhardware ausgeführt werden kann, lässt es sich auf tausende Knoten über mehrere Rechenzentren hinweg skalieren und unterstützt Millionen von Benutzern und Datenvolumen im Bereich von mehreren hundert Petabyte. Neue Knoten – auf Wunsch auch heterogene – können ohne Unterbrechung des Dienstes hinzugefügt werden. Auch die Performance, Kapazität und Ausfallsicherheit nehmen dabei zu. Jeder Knoten ist ein S3-Cluster und bietet  Datenzugriff im ganzen Cluster; daraus entsteht eine  echte Peer-to-Peer-Plattform ohne Single  Point of Failure oder Engpässe.
  •  Schutz und Verteilung von Daten mit Speicher-Policies Cloudian: HyperStore bietet Speicher-Policies (vom Administrator wählbar) für die Implementierung von Datensicherheitsmaßnahmen, die sich nach dem Datenwert richten. Benutzer haben die Wahl, welche vorkonfigurierte Speicher-Policy zum Schutz der Daten gelten soll. Kunden können Daten mithilfe von Replikations- oder Erasure-Coding-Funktionen schützen und verteilen. Bei der Replikation wird eine konfigurierbare Anzahl von Kopien jedes Datenobjekts im System belassen und jede Kopie auf einem anderen Knoten gespeichert. Auf Wunsch können Kopien an verschiedenen Speicherorten abgelegt werden. Beim Erasure Codingwird jedes Objekt verschlüsselt und in eine konfigurierbare Anzahl von Fragmenten sowie in eine konfigurierbare Anzahl von redundanten Paritätsfragmenten aufgeteilt. Jedes Fragment wird auf einem anderen Knoten gespeichert und das Objekt kann aus einer beliebigen Anzahl von Fragmenten entschlüsselt werden. Speicher-Policies bieten auch eine detaillierte Kontrolle der Datenplatzierung in mehreren Rechenzentren und berücksichtigen Faktoren wie Kosteneffizienz, Sicherheitsstufen und Nähe.
  • Hybrid-Cloud-Tiering | Tiering mit anderen S3-Plattformen: Mit Cloudian HyperStore können Sie eine Tiering Policy pro Bucket definieren. Objekte in diesem Bucket können entweder auf Amazon S3 oder Glacier, auf der Google Cloud Platform, einem anderen HyperStore-Cluster oder einem S3-kompatiblen Offline-Speichersystem wie Band abgelegt werden. Aktive Daten werden auf Cloudian gespeichert, inaktive Daten auf Band usw.
  •  Lifecycle-Management von Objekten: Mit Cloudian HyperStore können Sie das Ablaufdatum für Objekte über das Lifecycle-Management konfigurieren. Sie können zum Beispiel einem Objekt eine Policy auferlegen, damit das Objekt nach einem Jahr automatisch gelöscht wird. Durch die Veröffentlichung von Objekten können Sie ein Objekt verfügbar und über das Internet zugänglich machen. Sie können es mithilfe einer URL veröffentlichen, eine bestimmte Anzahl von Downloads für das Objekt zulassen und ein Ablaufdatum ansetzen. Der URL-Zugriff wird dementsprechend ablaufen.
  •  Kostenverrechnung und Rechnungsstellung: Cloudian HyperStore bietet ein systemweites, detailliertes Reporting zum Verbrauch einer Gruppe oder Einzelperson, beispielsweise zur Speichergröße, Datenübertragung (nach innen und außen), Anzahl der GET- und PUT-Vorgänge für Objekte sowie der Anzahl der GET- und PUT-Vorgänge für Metadaten. Der erste Schritt ist die Festlegung eines Bewertungsplans, bei dem ein Preis einer bestimmten Kennzahl zugeordnet wird. Beispielsweise könnte Speicher von bis zu 100 GB 1 US-Dollar/GB pro Monat kosten. Die Statistiken zum Verbrauch von Benutzern und Gruppen werden dann automatisch aufgezeichnet. Am Ende des Abrechnungszeitraums kann ein Bericht erzeugt werden, der, basierend auf der Nutzungsrate, die Rechnung für jede Gruppe oder jeden Benutzer bestimmt.
  • Abstimmbare Kostenniveaus: HyperStore ermöglicht auch die Konfiguration von Datenkonsistenzniveaus beim Einsatz von Replikation oder Erasure Coding, um Objekte an mehreren Speicherorten zu schützen. Beispielsweise kann die standardmäßige Konsistenzanforderung für Lese- und Schreibvorgänge als „Quorum“ definiert werden. Das bedeutet, dass ein Lese- oder Schreibvorgang einem Quorum (oder einer Mehrheit) folgen muss, bevor eine Erfolgsantwort an die ClientAnwendung zurückgegeben wird. Für geschäftskritische Datenobjekte kann das System warten, bis eine Bestätigung von ALLEN Knoten in einem oder mehreren Rechenzentren empfangen wird
  • Eine Plattform für Objekte und Dateien: Cloudian HyperStore Connect for Files (CHCF) erlaubt neben Cloudian-HyperStore-Objektspeicher auch Dateiservices und nutzt branchentypische Protokolle wie NFS, CIFS und FTP. Dateibasierte Umgebungen können enorme Vorteile aus dem umfassenden Funktionsangebot von CloudianHyperStore-Objektspeicher ziehen, etwa hohe Lebensdauer und  Verfügbarkeit, geografische Verteilung, Mandantenfähigkeit  und Kosteneffizienz.