iMagic

IMS verfügt über ein groβes Portfolio an modularen Funktionen, Schnittstellen und Anwendungen für vollständige oder ergänzende Systemlösungen in medizinischen Umgebungen.

Dazu gehören die volle Unterstützung der wichtigsten medizinischen Standard-Datenprotokolle DICOM und HL-7, eine breite Palette an Funktionen für die Bild- und Filmaufnahme im DICOM- und non-DICOM-Bereich, sowie eine umfassende Datenverwaltung auf eigenen Server-Plattformen, basierend auf den etablierten Datenbanksystemen Oracle und SQL Server.

Die Kommunikation mit bestehenden klinischen Arbeitsplatz- und Befundungssystemen über standardisierte XML-Schnittstellen erlaubt die Einbindung von patientenorientierten Bildern, Filmen und Metadaten aus beliebigen Abteilungen in ein zentrales Bildmanagement.

Automatisierte Auslagerung und Rückspeicherung von abgelegten Patientendaten in bestehende PACS-Systeme runden ein Arbeitskonzept ab und stellen Lösungen zur Verfügung, wo etablierten Groβ-Systeme wenig oder keine Unterstützung bieten oder aus Kostengründen nicht zum Einsatz kommen.

 

IMS deckt mit seinen funktionalen Modulen die wichtigsten bildorientierten Prozesse ab, von der Aufnahme bis zur Archivierung.

Eine Vielzahl von Schnittstellen erleichtert die Integration des Systems in eine bestehende Krankenhaus-Lösung mit klinischen Arbeitsplatzsystemen, analogen und DICOM-Aufnahmestationen, PACS-Lösungen und HL-7 Datenverteilung.